Modulares Bauen: Die Zukunft?

Modulares Bauen: Die Zukunft?

In letzter Zeit häufen sich die Nachrichten um modulares Bauen, so machte zum Beispiel der chinesische Wolkenkratzer „Mini Sky City“ (Changsha, China) 2016 Schlagzeilen. In nur 19 Tagen schaffte das Unternehen „Broad Sustainable Building Co, LTD“ es den 57 Stockwerke hohen Turm zu errichten.

Wie der Name suggeriert sollte der „Mini Sky City“ vor allem die Techniken erproben die bei seinem (sehr) großen Bruder dem Sky City Turm eingesetzt werden sollten. Angeblich sollte es möglich sein den 838m hohen Turm in nur 90 Tagen zu errichten. Zum Vergleich: der derzeit höchste Turm der Welt, Burj Khalifa ist 10m kleiner und es dauerte 5 Jahre diesen zu errichten. Wie leicht zu erwarten war ist es dann doch nicht so leicht den höchsten Turm der Welt zu errichten, auch nicht modular, und das bereits ausgehobene Fundament des „Sky City“ dient nun als Fischfarm. Hier ein guter NY-Times Artikel der die Kontroversen um den Turm ganz gut wiederspiegelt:

In Deutschland kann man mit Getöse den höchsten Turm in 90 Tagen zu errichten natürlich weniger erreichen, aber auch hier ist modulares Bauen eine sehr hippe Sache. Und was macht den Deutschen glücklich? Natürlich Umweltschutz, so kann man viele Projekte beobachten die in einer modularen Holzbauweise hergestellt werden. Ein prominentes Projekt ist zum Beispiel das Studentenwohnheim Woodie in Hamburg. Die einzelnen Wohnungen wurden inklusive Einbaumöbeln als einzelne „Bauklötze“ off-site hergestellt und dann nur noch eingehoben.

Woodie Herstellungsprozess: Quelle: https://www.woodie.hamburg/de/haus/ (Abruf 07.01.19)

 

Bei solchen Hypes passiert es immer schnell das die neuen Technologien nicht rational betrachtet werden, im folgenden versuche ich kurz Argumente für und gegen eine Verbreitung der modularen Bauweise zu sammeln.

Was ist modulares Bauen?

Beim modularen Bauen wird das Gebäude off-site in einer Fabrikhalle vorgefertigt und die einzelnen Bauklötze werden auf der Baustelle nur noch zusammengefügt.

Vorteile:

  • Qualitätssteigerung

Ich glaube jeder der jemals einen Fuß auf eine traditionelle Baustelle gesetzt hat stimmt mir zu dass Baustellen im direkten Vergleich mit anderen Industriezweigen unheimlich ineffizient und rückschrittig wirken.

Ich erinnere mich zugut an mein erstes Praktikum auf einer Baustelle wo ständig ein Gewerk die Arbeit des anderen wieder zerstört hat und es von Kommunikationsschwierigkeiten zwischen den verschiedenen Unternehmen nur so wimmelte. Zu einem großen Teil ist die Produktionsmethode der Klassischen Bauindustrie dafür verantwortlich. Gebäude sind einerseits alles Sonderanfertigungen und werden zusätzlich noch von lauter unterschiedlichen Unternehmen und Teams errichtet. Die modulare Bauweise hingegen ist vergleichbar mit einer Fertigungslinie wie in der Automobilindustrie. Durch das Eliminieren der verschiedenen Unternehmen die an einem Projekt teilhaben und dem Einsetzten von eingespielten Produktionsteams sind enorme Qualitäts- und Effizienzsteigerungen möglich.

  • Kürzere Bauzeit

Wie bereits am Beispiel vom „Mini Sky City“ Turm zu sehen sind sehr kurze Bauzeiten mögliche, nur 19 Tage sind natürlich auch nicht drin. Bei dieser Angabe ist die komplette Vorfertigung in der Fabrik außen vorgelassen. Allerdings können während die Vorfertigung in der Fabrik stattfindet auf der Baustelle schon parallel das Fundament und alle anderen Vorarbeiten ausgeführt werden. Das Modular Building Institute gibt an das so eine 30%-50% kürzere Projektzeit als bei Traditionellen Bautechniken erreicht werden kann.

  • Automatisierungspotential

Vermutlich der Größte Grund das die Bauproduktion noch nicht automatisiert ist liegt darin das ein Roboter der die verschiedensten Gebäude on-site herstellen kann noch zu komplex und fehleranfällig ist und dies vermutlich auch die nächste Zeit erstmal bleiben wird. Die großteilige Automatisierung von Produktionslinien ist jetzt aber schon seit 3 Jahrzenten Standard, und sollte für modulare Gebäude Bauklötze ohne weiteres möglich sein.

  • Potentiell Kostengünstiger

Eine kurze Bauzeit kann die Opportunitätskosten während der Errichtung des Gebäudes durch die kürzere Bauzeit enorm senken.

Durch Automatisierung und Qualitätssteigerung können wie in anderen Industriezweigen zuvor enorme Kostenersparnisse erzielt werden.

Natürlich muss das Ganze im Rahmen des Projektes betrachtet werden im Wiederspruch der Kostensenkung könnte zum Beispiel der Logistische Aufwand stehen.

Nachteile:

  • Limitiertes Gebäudelayout und Design

Die modulare Bauweise verlangt das es viele Elemente gleicher Form gibt, sonst verliert sie ihre Vorteile, dies Limitiert die Möglichkeiten der Gestaltung enorm. Es birgt die Gefahr das modulare Gebäude immer ähnlich und Schlicht aussehen.

  • Logistische Probleme

 

Zusammenfassung:

Meiner Einschätzung nach wird modulares Bauen in Zukunft seinen Platz in einer Nische der Bauproduktion aufgeben und eine gängige Baumethode werden.

Eine Automatisierung der Bauindustrie ist durch die enormen Kostenersparnisse und Qualitätssteigerungen die jene mit sich bringt unausweichlich. Eine on-site Automatisierung wird in den nächsten Jahrzehnten sicherlich stattfinden allerdings bezweifele ich das sie in nächster Zeit auch nur ansatzweise so effizient seien wird wie eine Automatisierung der modularen Bauweise seien kann.

Ich bin der Meinung das die Modulare Bauweise trotzdem nur einen kleinen Teil des Gesamtmarktes einnehmen wird, was durch das Limitierte Gebäudelayout und Design bedingt ist. Gebäude müssen die Verschiedensten Ansprüche erfüllen. Bauklötze die auf LKWs transportiert werden können sind alleine durch ihre Größe enorm limitierende Faktoren für das Mögliche Layout des Gebäudes. Des weiteren haben Gebäude Kulturell einen anderen Wert als klassische Massenproduzierte Gegenstände wie Smartphones und Autos bei denen es egal ist ob jeder etwas ähnliches besitzt. Seit Jahrhunderten drücken Personen Unternehmen und Regierungen sich durch Architektur aus. Modulare Gebäude werden immer eine gewisse Ähnlichkeit zueinander aufweisen und werden deshalb immer einen niedrigeren Wert in der Ausstrahlung haben als ein on-site hergestelltes Gebäude.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.